Schwerpunkte

Kurzbeschreibung:

 

 

Theorie:

  • Prävention, Notwehr/Nothilfe, Festnahmerecht d. Jedermann, Konfliktphasen, Wie limitiert Stress in Notsituationen?, Thematisierung diverser Studien, Gerichtsurteile
  • typische Gewaltdelikte und deren „modus operandi“

 

 

Praxis:

  • Prävention und Deeskalation und Taktik
  • Verteidigung gegen Schläge und Tritte
  • Verteidigung gegen Angriffe mit Kontakt wie z.B. Griffe, Würgen, Kopfhebel etc.
  • Verteidigung in der Bodenlage / Fallschule
  • Verteidigung gegen bewaffnete Angreifer und Bedrohungen (Messer, Stöcke, Pistole etc.)
  • Verteidigung gegen mehrere Angreifer
  • Nothilfe – Verteidigung Dritter
  • Fitness (Kraftübungen und Pratzentraining) / Stressdrills – Krav Maga typische Trainingsmethodik